Im Tierheim seit

29.12.2021

Tierbeschreibung
Rasse EKH
Farbe schwarz-weiß
Geboren ca.2010
Geschlecht männlich
Kastriert ja
Abgabe/Fund Tier:  
Charaktereigenschaften
Katzenverträglich unbekannt
Hundeverträglich unbekannt
Kindertauglich nein
Freigänger/Wohnung Wohnung
Stubenrein ja
   
Krankheiten verkalkte Nieren, Blutarmut, Lymphknoten im Darm z.T. vergrößert
Beschreibung

Nils kam mehr tot als lebendig zu uns.

Starke Atemwegsprobleme, völlig verschleimt, dehydriert, abgemagert (2,4 kg), massiver Flohbefall und eine bereits eitrige ältere Bißverletzung am rechten Hinterbein.

Bei der sofortigen Erstversorgung beim Tierarzt kamen dann auch noch miserable Blutergebnisse raus. Doch so schnell wollte niemand den Kerl aufgeben. Er sollte seine Chance bekommen. Nach ein paar Tagen stationärem Aufenthalt haben wir den kleinen Patient wieder ins Tierheim geholt, wo er seitdem täglich liebevoll gepäppelt wird.

Zuerst hat sich sein Zustand sichtlich gebessert. Man hat deutlich gemerkt, der nette Kater möchte leben. Er hatte wieder Appetit, seine Medikamente nahm er problemlos im Futter und ganz langsam hat er auch etwas zugenommen.

Nachdem er einige Zeit später leider wieder schlechter Luft bekam, sein Näschen wieder verschleimter war und er weniger Appetit hatte, wurde er beim Tierarzt nochmal quasi „auf den Kopf gestellt“. Nach weiteren diversen Untersuchungen dann leider die traurigen Diagnosen. Beide Nieren sind verkalkt, Blutarmut, seine Lymphknoten im Darm sind vergrößert und seine Atemprobleme im Kopfbereich lassen etwas tumoröses vermuten. Man könnte zur absoluten Abklärung ein CT machen, doch das Narkoserisiko wäre für ihn zu hoch.

Aktuell geht es Nils richtig gut. Er hat zugenommen, wieder guten Appetit, bevorzugt Nierenfutter als Mousse, liebt Leckerstäbchen oder Knabbertäschchen und futtert problemlos sein Nierentrockenfutter.

Nils ist ein sehr interessiertes Kerlchen und freut sich sehr, wenn man ihm Gesellschaft leistet. Anfangs hat er sich öfter ängstlich zurückgezogen. Doch inzwischen lässt er sich auch schon gerne beim knabbern übers Köpfchen streicheln oder kämmen.

Da sein letztes Domizil nicht das Tierheim sein soll, suchen wir für den kleinen Kämpfer ein liebevolles  Zuhause oder eine Endpflegestelle bei Menschen, die ihn einfach so ins Herz schließen wie er ist. Denn das hat er mehr als verdient bei allem was er hinter sich hat.

Nils würde sich außerdem auch sehr über Paten und Spender freuen.