Regenbogenbrücke
Regenbogenbrücke

Regenbogenbrücke (16)

Regenbogenbrücke

Dienstag, 15 Februar 2022 12:06

Chico

geschrieben von

Lieber Chico, im Juni 2020 bist Du in einem miserablen Zustand zu uns gekommen. Voller Flöhe, Dein Fell verfilzt, abgemagert, von Deinen kaputten Zähnen und Deiner Schilddrüsenerkrankung ganz zu schweigen.

Doch aufgegeben hattest Du dich noch nicht. Mit viel liebevoller Pflege und Dank Deinem großen Vertrauen in uns, ist aus Dir wieder der wunderschöne große rote Kater geworden, der Du vor der Vernachlässigung Deiner Ex-Besitzer warst.

Jeden Morgen hast Du schon mit lautem Mauzen auf uns gewartet und uns begrüßt. Überhaupt warst Du ein sehr gesprächiger Kerl, immer wusstest Du etwas zu erzählen.

Zweimal hast Du sogar ein eigenes Zuhause gehabt. Aber schon nach kurzer Zeit hast Du sehr deutlich zu verstehen gegeben, dass Du dich dort nicht wohl fühlst. Also haben wir irgendwann beschlossen, dass Dein Alterssitz im Tierheim sein darf, wo Du entspannt warst und gut gelaunt regelmäßig Deine Runden im Haus gedreht hast. Schließlich musstest Du ja nach dem Rechten sehen. Im Sommer hast Du mit uns viele Spaziergänge im Tierheimgarten genossen, Deine Krallen an „Deinem“ großen Baum geschärft oder Dich einfach ins Gras gelegt und ein Schläfchen gehalten. Wenn wir Dich dann zum Laufen anstupsen wollten, weil Bewegung doch so wichtig war für Deine Muskeln und Gelenke, dann konntest Du aber ganz schön grummelig werden. So ein richtig sturer Opi eben. Unbeobachtet konnten wir Dich nicht raus lassen, denn Du hast jedes Schlupfloch im Zaun entdeckt und hätten wir nicht aufgepasst, wärst Du dann auch recht schnell entwischt.

Täglich hast Du dich auch sehr über die Katzenstreichler gefreut und Dich für ihren Besuch mit einem herzlichen Schnurren bedankt.

Vor einigen Wochen hast Du plötzlich abgenommen, hast lange mit einer Blasenentzündung gekränkelt, Deine Blutwerte waren auf einmal nicht mehr in Ordnung…..und dann die niederschmetternde Diagnose…Tumore auf der Lunge.

Mehrere Tierarztbesuche folgten, doch was wir auch versucht haben, es ging einfach nichtmehr aufwärts mit Dir. Im Gegenteil…

Am Morgen des 13.Februar hast Du nochmal eine Runde im Tierheim gedreht, zwar schwach aber Du wolltest nochmal in jeden Raum schauen als ob Du dich verabschieden  wolltest.

Schweren Herzens und unendlich traurig mussten wir uns dann abends dazu entschließen Dich gehen zu lassen, nachdem Du innerhalb weniger Stunden immer schwächer wurdest.

Kein lautes Begrüßen mehr von Dir, kein herzhaftes Schnurren, statt dessen Leere und Stille, wenn wir an „Deinem“ Zimmer vorbei laufen. Du fehlst einfach.

Lieber Chico Bär, wir werden Dich nie vergessen und sind undendlich dankbar, dass Du bei uns warst und wir Dein Zuhause sein durften.

 

Deine Pfleger mit allen Katzenstreichlern.

 

Im Februar 2022

Montag, 18 Oktober 2021 12:40

Janosch

geschrieben von

Am 16.10.21 ist ein großer weißer Engel mit dicken flauschigen Pfoten los geflogen über die Regenbogenbrücke.

Er war ein Seelenhund unser Janosch ♥♥♥

Du wirst uns so sehr fehlen... 

♥♥♥ Janosch ♥♥♥

Wer könnte tiefer aus dem Herzen sprechen  als seine geliebte Esther, der wir von ganzem Herzen danken! Ihr Text berührt uns tief in unseren Herzen:

Viele denken, du hast mich gebraucht, weil du blind warst, in so schlechter Verfassung und schon so alt, als wir uns kennen lernten. Bedingt mag das vielleicht stimmen. Was aber sicher ist: ich habe dich gebraucht. Und jede einzelne Sekunde mit dir trage ich wie einen Schatz in mir. So vieles habe ich von dir gelernt, was mich jetzt hält und mir so hilft, die erste Zeit zu überstehen, seit du vor vier Tagen aus deinem wundervollen Pelz geschlüpft bist:

  • ♥Mache dein Herz jeden Tag aufs Neue weit, weit auf und erwarte immer das Beste. Und wenn du traurig bist oder Angst hast, dann erst recht!
  • ♥Konzentriere dich immer auf die freundlichen Stimmen und orientiere dich ausschließlich an ihnen!
  • ♥Entscheide dich für Vertrauen!
  • ♥Wenn du dich überfordert fühlst, halte inne und konzentriere Dich nur darauf, wie die Luft riecht!
  • ♥Ruhe dich aus, wenn sich die Gelegenheit bietet und suche Dir dafür die weichsten Plätze!
  • ♥Helfe mit und bring dich ein mit dem was du hast und so gut du kannst und es wird immer genug und ein Geschenk für alle sein, denen Du begegnest!
  • ♥Es reicht, einfach nur da zu sein!
  • ♥Wenn du mit dem Herzen fühlst, dann siehst du mehr, als es Augen je könnten!
  • ♥Setze immer mutig einen Schritt vor den anderen - du kannst den Fuß jederzeit wieder heben und eine andere Richtung einschlagen, wenn etwas Spitzes drunter war!
  • ♥Gehe mutig Schritt für Schritt in dem Wissen, dass immer jemand kommt, um dir zu helfen wenn du Hilfe brauchst!
  • ♥Jeder Mensch, jedes Tier was dir begegnet bringt etwas Tolles für dich mit. Manchmal wird es einem direkt unter die Nase gehalten und manchmal muss man es eben erst suchen, aber es ist immer da!
  • ♥Vermeide Hektik in jeder Form!
  • ♥Esse so viele Himbeeren und Bananen wie du kannst!
  • ♥Und wenn du Angst hast und dich sorgst, dann presse dich ganz schnell eng an die Kniekehle dessen, den du am meisten liebst!

So kostbar die Zeit mit Dir, Janosch  und ich bin so unendlich dankbar für das Vertrauen was du und alle Deine Freunde im Tierschutzverein Ettlingen mir geschenkt haben, Deine Sie sein zu dürfen.

Ich trag dich in meinem Herzen, du wundervoller Schatz. Deine Dich von ganzem Herzen seit unserer ersten Begegnung liebende und jetzt so sehr vermissende Sie ❤

 

 

Montag, 30 August 2021 08:34

Abby

geschrieben von

Kleine Abby, unser geliebter Sonnenschein.

 

Du hast uns mit Deiner fröhliche, quirligen und manchmal auch tollpatschigen Art so oft zum Lachen gebracht.

Das Toben und spielen fandest Du genauso toll, wie das Kuscheln mit deinen Menschen.

Am 30.07.21 hast Du ein so schönes und liebevolles Zuhause gefunden. Wir haben uns alle sehr für Dich gefreut.

Doch es sollte nur von kurzer Dauer sein.

Fassungslos und unendlich traurig mussten wir Dich am 28.08.21 erlösen.

Mach`s gut kleine Maus.

Danke, dass wir Dich ein kleines Stück begleiten durften.

 

Deine Familie mit Kater Klaus und Deine Pfleger vom Tierheim.

 

Sonntag, 03 Mai 2020 15:59

Leo

geschrieben von

Der Himmel hat am 13.07.19 um 9.54 Uhr einen neuen Stern bekommen. Unsere Leo ist leider von uns gegangen. Wir denken an dich, komm gut rüber kleiner Stern.

Montag, 11 November 2019 07:11

Baby

geschrieben von

Meine liebe Baby,

nur wenige Monate waren uns zusammen gegönnt.

Du hast mich in der kurzen Zeit so oft zum Lachen gebracht.

 Du hast so viel Liebe gegeben und warst so tapfer.

Doch als zu Deiner Nierenerkrankung und Deiner Herzvergröserung auch noch ein Tumor kam, hat Dich zusehends alle Kraft verlassen.

Schweren Herzens und unendlich traurig, daß ich nicht mehr für dich tun konnte, mußte ich Dich am 07.11.2019 gehen lassen……. .

Es ist so leer ohne Dich. Ich vermisse Dich so sehr.

Danke für alles meine kleine Maus.

In Liebe Deine Familie und Deine Pfleger vom Tierheim

Donnerstag, 25 Juli 2019 09:20

Liebe Heidi

geschrieben von

 

                                                                        Wer Dich gekannt hat, weiß was wir verloren haben!

                                                                        Wir vermissen Dich so sehr...

                                                                        Danke für alles kleine Maus.

                                                                        Du wirst immer einen Platz in unserem Herzen haben.

                                                                        Dein Tierheimteam

Seite 1 von 3