Eine Geschichte zum Nachdenken direkt aus dem Leben zweier Tierschützer:

Die beiden wohnen in einer Mietwohnung in  Ettlingen und opfern mit an Leidenschaft grenzendem Engagement fast ihre komplette Freizeit zum Wohl unserer Schützlinge. Bisher bekamen sie von allen in ihrem Umfeld  Anerkennung und Lob dafür.

 

Wer sich jeden Tag mit unseren Schützlinge beschäftigt, verliert auch schnell sein Herz. So auch in diesem Fall. Die Kleinste und Schmächtigste unserer Welpen hat ihres erobert und der Vermieter gab sein OK. Beide überlegten sich sehr genau, was zu tun ist, um aus der Kleinen eine für alle - auch für die Nachbarn - angenehme Mitbewohnerin zu machen. Die Arbeitszeiten wurden umgestellt, Termine beim Tierarzt und in der Hundeschule ausgemacht, Hundeversicherung angefragt, Literatur verschlungen und ganz wichtig: das erste Probewochende mit den vorhandenen Katzen wurde erfolgreich absolviert. Alle Nachbarn waren entzückt von dem neuen Mitbewohner und boten sich gleich als Hundesitter an. Also alles in allem alles richtig und verantwortungsbewusst umgesetzt.

Nach dem erfolgreichen Probewochende kam der Anruf des Vermieters: Er (selbst Hundebesitzer) zieht sein OK mit der Begründung zurück, dass Hunde immer Bellen würden und sich die Nachbarn dann irgendwann bei ihm beschweren würden. An dieser Stelle müssen wir sagen: JA, ein Hund bellt. Aber ein ausgeglichener, artgerecht beschäftigter und erzogener Hund bellt deutlich weniger bis gar nicht. Und wie so oft werden Hunde für die Fehler ihrer Halter bestraft oder wie hier vorverurteilt.

 

Leider lässt sich an diesem Fall eine Tendenz erkennen, die uns sehr traurig macht. Die Tiere im Tierheim sind arm dran, solange sie dort sind. Futter- oder Geldspenden sind auch noch OK, aber die Tierliebe hört dann leider in den eigenen Mietwohnungen auf.

Daher unsere Bitte an alle Vermieter: Geben Sie verantwortvollen Mietern und unseren Schützlingen eine Chance. Nicht jeder Hund mutiert zum Problemhund! Hunde sind bei liebevoller, konsequenter Erziehung und Auslastung eine Bereicherung!